Impressum 
Schriftgröße anpassen:
Normale SchriftgrößeGroße SchriftgrößeExtragroße Schriftgröße

Legende:

grün
ausreichend frei

orange
fast ausgebucht

rot
ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste möglich

Bildungsprämie

Prämiengutscheine

BAMF
EFQM

DQS

 

Herzlich willkommen
bei der Volkshochschule des Landkreises Tirschenreuth!

 

 

Hier finden Sie uns:

Geschäftsstelle

St.-Peter-Str. 33 (Nähe Krankenhaus)
95643 Tirschenreuth

Tel.: 09631 88-205
Fax: 09631 88-306

E-Mail: vhs@tirschenreuth.de

Öffnungszeiten

Mo - Do     08.00 - 12.30 Uhr
                  13.30 - 16.00 Uhr       

Freitag       08.00 - 12.00 Uhr


PDF-Datei zum Herunterladen (bitte aufs Bild klicken)


Sie suchen noch ein besonderes Geschenk?
Ein Gutschein der vhs ist immer eine gute Idee

Besuchen Sie uns auf facebook.com/vhstirschenreuth    


AKTUELLES.................


 

Anmeldungen zum 2. Philosophischen Spaziergang am 22.01. mit dem Thema: "Über die offene Gesellschaft und ihre Feinde" sind noch möglich

Im Mittelpunkt des zweiten „Philosophischen Spaziergangs“ der Volkshochschule in diesem Programmjahr am Dienstag, 22. Januar, stehen der kritische Rationalismus des Philosophen Karl Popper und seine Abhandlung „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“.

Zusammen mit interessierten Teilnehmern will Kursleiter Wolfgang Minssen darüber nachdenken, in welcher philosophischen Tradition die heutigen Demokratien nach den Mustern der sogenannten westlichen Welt stehen, weshalb sie ein schützenswertes Gut in der kulturellen Evolution der Menschheit sind und welchen alten und neuen Gefähr-dungen sie ausgesetzt sind.

Das Thema ist aktueller, als man es sich wünschen mag: Die Auflösungserscheinungen in der europäischen Welt sind unübersehbar und die große Errungenschaft der Aufklä-rung, die Gewaltenteilung, wird mit totalitären Ansprüchen von „Machthabern“ und „Rechthabern“ immer weiter eingeschränkt. Die Feinde der offenen Gesellschaft sind derzeit auf dem Vormarsch und man möchte sie gerne aufhalten können. Im kritischen Rationalismus eines Karl Popper sieht der Naturwissenschaftler Minssen ein gutes Handwerkszeug dafür.

Die Veranstaltung findet wieder von 19 bis 20.30 Uhr im Stiftland-Gymnasium statt und kostet 6,50 Euro. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Man kann einfach nur zuhören oder die eigenen Vorstellungen und Gedanken einbringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bei der vhs erforderlich. 

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Anmeldung


Neu im Programm: Englischkurs für Anfänger mit Grundkenntnissen

Dieser Kurs vermittelt in lockerer Atmosphäre einfache Sprachkenntnisse in Englisch ohne komplizierte Grammatikregeln. Die Aussprache wird auch für die häusliche Nachbereitung geschult.
Der Kurs „Blooming Late: Englisch für Anfänger mit Grundkenntnissen. Grundstufe A1“ findet mittwochs ab 06.02.2019 von 9 bis 10.30 Uhr an der vhs in der Mähringer Straße 9 im Kursraum 4 (1. Stock) statt und kostet 70 Euro. Das Lehrbuch: Blooming Late vom Grünbaum Verlag ab Lektion 1.

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Anmeldung


DAS HAT STATTGEFUNDEN ................. 


 

Mehrere Zugänge und Sichtweisen auf das Grundgesetz waren Thema beim Januar-Kurs der vhs-Reihe „Politik aktuell“. Fazit: Trotz mancher Veränderungen habe sich das „Provisorium“ seit 1949 als stabiles Fundament erwiesen

Die Gespenster von Weimar seien an der Wiege des Grundgesetzes gestanden, meinte schon 1950 der Jurist Eduard Dreher. Im Januar-Kurs der Volkshochschule „70 Jahre Grundgesetz – 70 Jahre Bundesrepublik“ ging es zwar auch um diese „Gespenster“, im Mittelpunkt standen dann aber mehr die Entwicklungen von 1949 bis heute.

Das als „Provisorium“ angelegte Grundgesetz habe eine erstaunliche Stabilität bewiesen. Seine Offenheit zeige sich, so Kursleiter Friedrich Wölfl, vor allem in der Chance zu einer „dynamischen Verfassungsinterpretation“, so z. B. zu Art. 3 bei Fragen zur Gleichstellung. Sie ermöglichte stets eine Anpassung an den gesellschaftlichen Wandel, ohne das Wertefundament zu verletzen. Dabei hob Wölfl wiederholt die besondere Rolle des Bundesverfassungsgerichts als „Hüter der Verfassung“ hervor.

Durchaus kontrovers diskutierten die Teilnehmer manche der in der Öffentlichkeit erhobenen Forderungen: Soll man Kinderrechte extra im Grundgesetz verankern? 

Oder Staatsziele wie Nachhaltigkeit oder Generationengerechtigkeit? Ein Grundrecht auf Wohnen? Wäre mehr direkte Demokratie sinnvoll? Oder anhand des Digitalpakts: Ließe sich der Föderalismus effektiver gestalten? 

Das Fazit: Zweifellos habe das Grundgesetz für das politische System eine Art Bas-tion bedeutet, etwa mit der unabänderlichen „Ewigkeitsklausel“ in Art 79. Dennoch gebe es unter der Oberfläche problematische Entwicklungen, etwa in der Sprache, im Umgang zwischen politischen Gegnern, bei Werteorientierungen oder beim Ver-trauen in Institutionen. Inwieweit hier das Grundgesetz weiterhin Schutz bieten kann, hängt wohl auch davon ab, wie stark die Bereitschaft in der Bevölkerung sei, sich für Demokratie und Rechtsstaat und gegen illiberale Strömungen zu engagie-ren.

Auf ein weiteres Jubiläum im Jahr 2019 bezieht sich der nächste Kurs in der Reihe „Politik aktuell“ unter dem Titel „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Dabei ist das Jahr 1919 nur Ausgangspunkt. Das Thema erlaubt allgemein viele an- und aufregende Einblicke in das Spannungsfeld zwischen Frauen, Männern und Politik bis heute. Termin: Dienstag, 12. Februar. Anmeldung ist unbedingt erforderlich bis Freitag, 8. Februar. 

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Anmeldung


Gewinnübergabe des Preisrätsels - Gutscheine für Kurse verlost

M. Arbter-Hubrich mit Töchterchen Mathilda, H. Giesecke, A. Götz, L. Hecht und vhs-Leiterin A. Schraml nach der Gewinnübergabe

Am Preisrätsel, das jedes Jahr im Kursprogramm der vhs abgedruckt ist, nahmen dieses Jahr erfreulich viele Leser teil. Gesucht wurde die Außenstelle, die auf dem Titelbild des Jahresprogramms abgebildet ist. Die richtige Antwort lautete "Markt Konnersreuth".  Unter rund 100 Einsendungen  wurde mit Ludwig Hecht seit längerer Zeit wieder einmal ein Mann als Gewinner gezogen. Er nahm persönlich an der Gewinnübergabe teil und erhielt von vhs-Leiterin Angelika Schraml  einen VHS-Gutschein in Höhe von 50 Euro. Der zweite Preis, ein Kurs-Gutschein über 35 Euro, ging an Anja Götz aus Mitterteich. Über einen 25-Euro-Gutschein freute sich Harriet Giesecke aus Tirschenreuth. Rebekka Hoffmann aus Kemnath und Karin Schnurrer aus Neualbenreuth gewannen jeweils einen 20-Euro-Gutschein.
Die vhs hatte zudem über Facebook Interessierte dazu aufgefordert, neue Kursvorschläge zu machen. Die Teilnehmer wünschen sich unter anderem einen Handwerkerkurs für Singlefrauen, einen Nähkurs für Anfänger und Kinderkleidung sowie internationale Kochkurse. Mexikanische, thailändische und auch ägyptische Küche stehen hoch im Kurs. Unter den Facebook-Einsendern wurden drei 50-Euro-Kursgutscheine verlost. Die Siegerinnen waren Franziska Köhler aus Neualbenreuth, Melanie Pepiuk aus Münchenreuth und Tanja Schiener aus Friedenfels. Bei der Preisübergabe war auch Monika Arbter-Hubrich mit ihrer dreijährigen Tochter Mathilda dabei, die die Facebook-Seite der vhs betreut und das Gewinnspiel anregte. 


 

DNT Pressebericht 09.10.2018


 

WIR SUCHEN.......................


 

Kursleiter/in bei der vhs - Wäre das eine Aufgabe für Sie?

Qualifizierte und engagierte Dozent/innen sind immer gesucht!
- Sie haben eine entsprechende fachliche Ausbildung.
- Sie haben Freude im Umgang mit Menschen und können Ihr Wissen gut vermitteln.
- Sie haben vielleicht schon Erfahrungen in der Erwachsenenbildung.
Dann rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie ein Gespräch mit uns.

Wer lehrend tätig ist, lernt selbst nie aus!